Home  /  Qigong  /  Kurse  /  C-Kurse  /  C1 Daoistischer Lichtkörperprozess

C1 - Daoistischer Lichtkörperprozess (Huan Gu)

Um noch tiefer in deine eigenen Entwicklungsprozesse einzutauchen und den Lichtkörperprozess an dir selbst zu erleben, bieten die C-Kurse eine Atmosphäre der Besinnung auf das Wesentliche. Der Lichtkörperprozess bildet eine wichtige Grundlage für alle weiteren Entwicklungen. Hier erfährt dein Körper eine grundlegende Reinigung und Unterstützung beim gezielten Energieaufbau.

C1 - Daoistischer Lichtkörperprozess (Huan Gu)

Schritt 1: Die energetische Erneuerung des Körpers

»Huan Gu« bedeutet wörtlich »ein neues Skelett anlegen«. Damit ist die ganzheitliche Erneuerung des physischen Körpers und seine Anhebung auf ein höheres Energieniveau gemeint. Dies geschieht zunächst auf energetischer Ebene, die sich natürlich auf die physische Ebene auswirkt.

Jedes Organ oder Körperteil besteht aus Materie (Yang) und Energie (Yin). Bei den hier beschriebenen  Methoden geht es immer um Energiearbeit am Energiekörper. Ohne Energie könnten die physischen  Körperteile nicht funktionieren. Der Austausch durch Lichtorgane (Yin-Körper) hat früher oder später auch Auswirkung auf den physischen Körper (Yang-Körper). Dies ist eine große Chance für die Genesung von chronischen Erkrankungen.

Diese Umwandlung beginnt bei den Nieren, die das Knochensystem ernähren und wird am Skelett fortgesetzt, welches den Körper trägt. Dann erstreckt sie sich auf alle übrigen Körperteile, Organe, Gewebe, das Blut und die anderen Körperflüssigkeiten, bis die gesamte Energie des physischen Körpers in Lichtenergie umgewandelt bzw. ganzheitlich erneuert ist. Gleichzeitig reguliert dieser Vorgang die Emotionen:
 

  • Angst, Panik und Stress werden durch die energetische Erneuerung des Niere-Blase-Funktionskreises harmonisiert.
  • Ärger, Wut uns Zorn regulieren sich über das Leber-Galle-System.
  • Freud- und Lustlosigkeit über das Herz-Dünndarm-System
  • Sorgen, Grübeln und Zweifeln über das Magen-Milz-System
  • Trauer und Depression über das Lunge-Dickdarm-System

Mit dem Empfang der Lichtorgane wird deine gesamte Lebenskraft gestärkt, deine Emotionen werden harmonisiert und die grundlage für die spirituelle Entfaltung gelegt.

Voraussetzung: Teilnahme am A1-Kurs (Bronzeglockenübung).

C1.1 Himmlische Nieren (Tian Shen Gong)

Der Lichtorganwechsel beginnt mit den Nieren. Nach den Erkenntnissen der klassischen chinesischen Medizin ernähren die Nieren die Knochen, das Knochenmark und das Gehirn. Außerdem speichern die Nieren die Lebensessenz (Jing) und das ursprüngliche Qi (Yuan Qi), das jeder Mensch von Geburt an besitzt und das sich im Laufe des Lebens aufbraucht. Die Nieren speichern auch alle Informationen des Lebens, weshalb sie besonders belastet sind. Daher werden sie zu allererst gereinigt und wiederhergestellt. Alte negative Erinnerungen werden aus den Nieren gereinigt und mit positiven Energien aufgefüllt. Dadurch können sich auch belastende Emotionen wie Stress, Schock, Panik und Angst regulieren.

C1.2 Himmlisches Skelett (Tian Gu Gong)

Beim Lichtskelettwechsel, der auf den Lichtnierenwechsel folgt, werden die Energien aller übrigen Körperteile und Organsysteme im Licht der Himmlischen Liebe gereinigt, regeneriert, erneuert und schrittweise durch Lichtorgane ersetzt. Auf diese Weise erneuert sich allmählich die gesamte Grundstruktur des Körpers.

Da das energetische »Lichtorgan« mit dem physischen Organ eine Einheit bildet, können beim Tuo Tai Huan Gu-Prozess körperliche Beschwerden schrittweise heilen. Oft berichten Teilnehmende von sofortigen gesundheitlichen Verbesserungen. Viele sind dabei zutiefst berührt. Durch derartige Erfahrungen sowie durch die Regulierung von Emotionen können wir wieder ein positives Wahrnehmungsgefühl entwickeln und uns entsprechend positiv im Leben ausrichten.

Erfahrungsbericht C1.1/1.2

»Ich fühle mich so gestärkt und auch innerlich geheilt. Ich habe das Gefühl, meine Organe finden neu zueinander. Mit jedem Tag wurde die Konzentrationsfähigkeit besser.«
U. F.

»Seit mindestens 2 Jahren liegt bei mir eine leichte Einschränkung meiner Nierenfunktion vor. Zwei Wochen nach der Übertragung der Lichtnieren haben sich die Kreatinin- und GFR-Nierenfilterwerte bereits um 22% verbessert.«
A. H.

Erfahrungsbericht C1.1/1.2

» Das erste Mal in meinem Leben, und das sind jetzt doch schon 62 Jahre, durfte ich mein Herz spüren. Ich durfte erleben, wie sich wirkliche Liebe anfühlt. Ich durfte erleben, wie sich mein Herz öffnete und ich diese wunderbaren Erfahrungen machen durfte ... In mir ist es jetzt so friedlich wie nie zuvor in meinem Leben ... Alles in mir scheint zu lieben und … es scheint, als ob es nie anders war. Alles Gewesene ist vergessen und verziehen. Es ist endlich Ruhe. Eine tiefe, tiefe Ruhe in mir. Ich fühle mich wie zu Hause angekommen ... Es ist so, als ob mir jetzt weitere Portale auf meinem Weg geöffnet wurden ...«
L. R.