Home  /  Qigong  /  Spezielle Tian Gong Kurse  /  Heilung der Seele

Heilung der Seele–Kurs

Dieser Kurs besteht aus 2 Teilen: der »Regulierung von Fremdseelen« und der »Heilung der eigenen Seele«

Schritt 1: »Regulierung von Fremdseelen«

Die Tian Gong-Meister/innen haben durch ihre besonderen Fähigkeiten herausgefunden, dass ein unerwartet hoher Anteil von Krankheiten auf energetische Störungen durch die Anwesenheit von Fremdseelen zurückgeht. Dies sind häufig die Seelen verstorbener Menschen, Tiere und Pflanzen, die aus verschiedenen Gründen bei den Lebenden bleiben. Eine solche Anhaftung kann u. a. Energiemangel, wandernde Schmerzen, Depressionen, unerklärliche Müdigkeit, starke Ängste oder plötzliche Verhaltensänderungen auslösen.

Im Kurs kommunizieren die Tian Gong-Meisterinnen mit den Fremdseelen und leiten einen Lösungsprozess ein, der auf Liebe und Mitgefühl beruht. Wenn die Teilnehmenden von Herzen vergeben und den Fremdseelen Liebe schicken, entsteht ein sehr starkes, positives Energiefeld, das den Fremdseelen und den Teilnehmenden beim Loslassen hilft. Selbst chronische und als unheilbar geltende Krankheiten können nach dem Weggang der Fremdseelen heilen.

Am Ende des Kurses können viele Teilnehmende bereits spüren, dass sie wieder »sie selbst« sind.

Was sind Fremdseelen?

In unserer Welt der drei Dimensionen, in der Menschen, Tiere und Pflanzen sich während ihrer Lebenszeit aufhalten, ist der physische Körper sichtbar und die Seele unsichtbar. Die chinesische Philosophie macht dies mit den Begriffen Yin und Yang deutlich. Yin ist unsichtbar, Yang ist sichtbar. Hierbei wird der physische Körper als ein Yang-Körper und die Seele als ein Yin-Körper bezeichnet. Wie unser physischer Körper, hat unser seelischer Körper ebenfalls Energie.

Im Leben bilden Körper und Seele eine untrennbare Einheit. Die Seele wird energetisch vom Körper ernährt und umgekehrt. Nach dem Tod verlässt die Seele den Körper und lebt weiter als unsichtbarer Energiekörper. Das bedeutet, dass sich das Yang-Leben, das sich im dreidimensionalen Raum abgespielt hat, in ein Yin-Leben wandelt, das entweder in der gleichen oder einer anderen Dimension stattfindet.

Seelen, die weder in die höheren noch in die unteren Dimensionen gehen, die weder wiedergeboren werden noch eine andere Heimstatt erhalten haben, bleiben an die Yang-Welt unserer dritten Dimension gebunden. Hier werden sie zu »obdachlosen«, wandelnden Seelen, zu »negativen« Energiekörpern. Diese obdachlosen Seelen sind Yin-Wesen, ihre Energiequalität ist kalt. Lebende Menschen sind Yang-Wesen mit warmer Energie. Auch ohne den physischen Körper sind die obdachlosen Seelen trotzdem Lebewesen, die Gedanken und Gefühle haben und ein Zuhause brauchen. Daher suchen sie nach einem Ort, wo sie sich aufhalten können. Dies ist häufig ein energetisch geschwächter Körper eines lebenden Menschen, da sie ebenfalls wie wir Energie benötigen, um weiter existieren zu können. Wenn die Seele sich bei einem Menschen »niederlässt« wird sie bei Tian Gong eine Fremdseele genannt.

Sobald die »fremde« Seele mit Menschen in Berührung kommt oder sich ihnen nähert, wird sie bei ihnen Störungen hervorrufen und kann sie schwächen und krankmachen. Die Störung wird unter anderem hervorgerufen, da die Seelen Energiereserven der Lebenden anzapfen. Aus Sicht des Qigong-Wissens ernähren sie sich hauptsächlich von der Nierenenergie der Betroffenen. Die Nieren sind Speicher der Lebensessenz. Diese Energie benötigen die Fremdseelen und bedienen sich sozusagen bei den Lebenden. Daher erweisen eine Besetzung durch Fremdseelen und Nieren-Qi-Schwäche oft identische Symptome.

Warum bleiben Seelen nach dem Tod des physischen Körpers auf der Erde zurück?

Der Großteil der Seelen wird als Mensch, Tier oder Pflanze in unserer Welt wiedergeboren. Dies sind die Vorgänge, die wir gewöhnlich unter Reinkarnation oder Wiedergeburt verstehen.

Der übliche Ablauf ist, dass die Seele nach einer gewissen Zeit in der anderen Dimension eine Wiedergeburt erlebt. Jedoch gibt es viele Seelen, die nach dem Tod des physischen Körpers nicht genügend Energie haben, um wiedergeboren zu werden. Es können auch Seelen sein, die Hilfe brauchen oder nicht wissen, wo sie hingehen sollen.

Die Gründe hierfür sind sehr vielschichtig. Einer der häufigsten Gründe ist, dass die Menschen auf tragische Weise gestorben sind, wie zum Beispiel:
 

  • Suizid
  • Naturkatastrophe
  • Ertrinken, verhungern, erfrieren
  • Fehlgeburt oder Abtreibung
  • Im Krieg, durch Gewaltverbrechen
  • Plötzlicher Unfall, Verkehrsunfall
  • Tod unter Schock
  • Mit starken negativen Emotionen wie Hass, Angst, Schuldgefühlen
  • Ohne vergeben oder loslassen zu können
  • In großer Einsamkeit

Sehr häufig sind es allerdings auch starke emotionale Bande, die sie an die hinterbliebenen Menschen ketten, sei es aus Liebe oder Hass, Begehren oder Neid, Sorge oder Rache, sei es eine »offene Rechnung« im wörtlichen oder im übertragenen Sinne.

Aber auch Tier- und Pflanzenseelen können auf der Erde zurückbleiben. Meistens sind es jene Seelen, die unrechtmäßig getötet wurden.

Wodurch entsteht eine Informationskrankheit?

  • Es wurde z.B. ein Haus auf einem Friedhof oder einem Kriegsschauplatz gebaut. Die Ursache liegt in einem negativen Feng Shui.
  • Tiere wurden erlegt oder verstorbene Haustiere im Garten vergraben.
  • Familienangehörige haben anderen Schaden zugefügt und diese negative Information wird von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Meistens werden diejenigen besetzt, die energetisch am Schwächsten sind.
  • Durch unglückliche Umstände trifft der Mensch auf eine seelische Information in der Natur.
  • Qi-Schwäche (nach einer längeren Erkrankung) bzw. allgemeine Schwäche (energetische Schwäche von Geburt an)
  • Starke psychische Belastung, Stress und Druck über einen längeren Zeitraum
  • Psychische Instabilität, z.B. nach einer Trennung oder dem Tod einer nahe stehenden Person
  • Menschen mit überwiegend negativer Energie (Gier, Hass)

Seelenregulierung bei Tian Gong

Wie gut kennst du deine Seele? Laut chinesischer Überlieferung hat die Seele verschiedene Teile, die ihren Sitz in unterschiedlichen Organen haben. Um heil zu werden, muss die Seele komplett sein und sich von ihren Belastungen lösen.

Der Kurs beginnt mit der aufrichtigen Bitte um Reinigung der Seele. Dazu erlernst du zunächst die Vergebungsübung und sprichst die »Himmlische Sprache«. Verletzte Seelenteile werden dabei mit heilender Energie aus dem Universum wiederhergestellt. Teilnehmenden, denen ein Seelenteil fehlt, wird durch eine spezielle Tian Gong-Methode dieser Teil ihrer Seele zurück gegeben und mit den anderen Seelenteilen vereint. Die heilsamen Veränderungen kannst du bereits während der einzelnen Schritte dieser Energiearbeit deutlich miterleben.

Im tief entspannten Qigong-Zustand reist die Seele in ihre Vergangenheit, um Antworten und Lösungen für Schwierigkeiten in diesem Leben zu finden. Eine spezielle Energieübertragung verstärkt die tiefgehende Reinigung und Heilung der Seele. Am Ende des Kurses lernst du eine Methode, mit der du selbständig Beziehungsprobleme lösen kannst. Du kannst erfahren, dass deine Beziehungen liebe- und friedvoller werden – zu anderen Menschen wie zu dir selbst.

Erlebe, wie sich ein Funken der Hoffnung in deiner Seele entzündet. Deine Seele atmet auf und gewinnt an Leichtigkeit und Frieden.

Schritt 2: Seelenteile zurückholen & die Seele heilen

Tief im Inneren unserer Seele spüren wir nicht nur Glück, Freude oder Trauer, sondern manchmal auch, dass irgendetwas fehlt. Viele Menschen haben tatsächlich einen Teil ihrer Seele verloren. Mit diesem Kurs beginnt die Heilung deiner Seele Schritt für Schritt.

Die Bestandteile der Seele

Nach traditionellen chinesischen Vorstellungen besteht die Seele aus mehreren Teilen, die ihren Sitz in Herz, Leber und Lunge haben und in verschiedenen Funktionen zusammenwirken. Dabei treten mitunter Störungen auf, die sich sowohl seelisch als auch körperlich auswirken können, je nachdem, ob ein Seelenteil verunreinigt, deformiert oder verletzt ist, oder ob er gar den Körper verlassen hat.

  • Der erste Seelenteil heißt Ling und hat seinen Sitz im Herzen.
  • Der zweite Seelenteil Hun besteht aus drei Teilen, deren Sitz sich in der Leber befindet. Diese drei Teile heißen Yuan Shen, Yin Shen und Yang Shen.
  • Der dritte Seelenteil besteht aus sieben Pò-Teilen, die sich in der Lunge befinden.

Krankheiten der Seele beim Seelenanteil Yang Shen

Die Krankheiten und Symptome des Yang Shen sind zahlreich und vielfältig. Im folgendem wird ein Überblick über die möglichen Symptome gegeben. Die anderen Teile der Seele - Yuan Shen, Yin Shen, Ling - und deren Symptome sind weitaus komplizierter. Diese Energiearbeit erfolgt ausschließlich in den C-Seminaren (Tian Gong Retreats).

Während des Lebens bedingen Körper und Seele des Menschen einander. Falls der Körper an einer Stelle erkrankt und nach einer gewissen Zeit nicht wieder gesund wird, so wird auch die Seele, Yang Shen, beeinflusst. In der Anfangszeit wird der Yang Shen einen Teil seiner Energie an den Körper weitergeben und so dem Körper helfen, gesund zu werden. Wenn der Körper aber weiterhin krank bleibt, kann es sein, dass der Yang Shen aus dem Körper flieht, um sich selbst zu schützen. Analog wird, wenn der Yang Shen mit Makeln oder Schwächen geboren wird, auch der Körper beeinträchtigt. Wenn also der Yang Shen von Geburt an schwach ist, wird das Körperwachstum beeinträchtigt und die Person kann deshalb sogar krank werden. Daher fördern oder schaden Yang Shen und Körper einander.

Welche erworbenen Krankheiten und Symptome kann ein Yang Shen bekommen?

1. Verlust des Yang Shen - Ursachen für den Verlust des Yang Shen können sein:

  • Schock
  • Disharmonie zwischen Yuan Shen (Urseele), Yin Shen und Yang Shen
  • Bei einer schweren körperlichen Krankheit kann der Yang Shen aus dem Körper fliehen.
  • Der Yang Shen gibt sich selbst auf, fühlt sich als Last für die Urseele, und verlässt den Körper.
  • Bei allzu tiefer Trauer kann der Yang Shen leicht weggehen.

2. „Körperbehinderungen“ und Unvollständigkeit des Yang Shen
3. das Yang Shen hat Wunden und Narben (seelische Verletzungen)
4. Der Yang Shen ist zu klein und zu dünn.
5. Der Yang Shen ist vom Körper gefesselt.
6. Deformierungen

24
Mär
Kurs Heilung der Seele
Sa. 24.03.2018 und So. 25.03.2018
Tian Gong Institut, Berlin
16
Jun
Kurs Heilung der Seele
Sa. 16.06.2018 und So. 17.06.2018
Tian Gong Institut, Berlin
8
Dez
Kurs Heilung der Seele
Sa. 08.12.2018 und So. 09.12.2018
Tian Gong Institut, Berlin

Folgende Symptome können auf einen fehlenden Seelenteil hinweisen:

  • innere Unruhe, Zerstreutheit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • unruhiger Schlaf, z.T. mit vielen Träumen
  • Kraftlosigkeit und Mangel an Erfolgen
  • Mangel an Selbstvertrauen
  • viele Bedenken, Übervorsichtigkeit
  • Gefühl von Einsamkeit
  • Langsamkeit im Denken, verlangsamte Reaktionen, langsames Handeln
  • Atypisches Gedächtnis: Manche Dinge bleiben sehr fest im Gedächtnis, andere gar nicht

Folgende Symptome können auf eine Störung durch Fremdseelen hinweisen:

  • Energiemangel, große Erschöpfung
  • Kältegefühl, Empfindungsstörungen
  • unklare, wandernde Schmerzen
  • Depressionen, Suizidgedanken
  • diffuse Ängste, Panikattacken
  • Schlafstörungen, Alpträume
  • Blässe, auffallende Veränderung des Gesichtsausdrucks
  • plötzliche Verhaltensänderungen

Buchempfehlung »In die Welt der Seele schauen«

Durch ihre langjährige Praxisarbeit und ihre besonderen Fähigkeiten haben die Meisterinnen zahlreiche Erkenntnisse über die Beschaffenheit der Seele und die »Fremdseelen«-Phänomene gewonnen. In diesem Buch erfährst du unter anderem:
 

  • Woher Fremdseelen kommen
  • Warum sie körperliche Lebewesen aufsuchen
  • Welche Symptome und Schäden dies verursachen kann
  • Welche Lebensumstände eine solche Besetzung fördern
  • Wie Besetzungen durch Fremdseelen reguliert werden können
  • Und wie solchen Situationen vorgebeugt werden kann

Das Buch ist neu überarbeitet 2012 beim Allegria (Ullstein) Verlag erschienen und in unserem Shop erhältlich.

»Die Belastungen und Ängste der letzten Wochen sind weg. Ich fühlte einen tiefen Frieden ... Da war plötzlich ein Gefühl von tiefer Liebe und Fürsorge, auch für mich selbst.« B. T., 2010

»Seit langer Zeit habe ich wieder mal gelacht und war vergnügt. Ich fühle mich stark und aktiv. Innerlich bin ich viel entspannter und ausgeglichener.« C. H., 2009

»Es gab niemanden, der mich verstand. Also fing auch ich an, an mir zu zweifeln und mich für verrückt zu erklären. Der Besuch bei Euch gab dann mir die Möglichkeit, die schwere Last der Zweifel loszulassen.« G. M., 2009

»Die Fremdseelenregulierungen waren sehr intensiv. Zweimal spürte ich, dass etwas von mir ging und wie ich klarer wurde.« M. L., 2010

»Die Augen meines Mannes strahlen wieder. Vorher war sein Blick eher stumpf. Meine Tochter ist mutiger und lebendiger geworden und kann wieder lachen.« J. M., 2010