Home  /  Über uns  /  Meisterin Tianping

Mit Hingabe und ganzer Kraft des Herzens – Meisterin Tianping

»Mein großer Herzenswunsch ist es, dass die Menschen ihre Lebensaufgabe erkennen können, um sich selbst und den anderen mit Liebe und Weisheit zu helfen. Das Universum hat Tian Gong so viele Geschenke gegeben. Diese wollen wir weitergeben.«

Meisterin Tianping widmet sich besonders der Entwicklung der Qigong-Kultur in Deutschland und Europa. Sie studierte Deutsch in ihrer Heimat China und lebt seit 1989 in Deutschland.

Während einer Reise nach China im Jahr 1993 lernte sie Tian Gong und Meister Letian kennen. Sie war innerlich so tief berührt, dass sie den Wunsch verspürte, dieses außergewöhnliche Qigong den Menschen auch in Deutschland und Europa weiter zu geben. 1995 organisierte sie die erste Tian Gong-Europatournee mit Meister Letian und begleitete ihn als Dolmetscherin.

1998 erlebte Tianping plötzlich den absoluten Bi Gu-Zustand (Leben von Lichtnahrung). In diesem besonderen Zustand veränderte sich ihr Blick auf das Leben und auf ihre Aufgabe darin. Ihre weltlichen Bedürfnisse reduzierten sich enorm; sie fasste den Entschluss, das Tian Gong Institut zu gründen.

1999 gründete sie mit ihrer Schwester, Meisterin Tianying, das Tian Gong Institut Berlin. Durch ihre Hingabe an ihre Arbeit entwickelten sich bei ihr im Laufe der Jahre weitere außergewöhnliche Fähigkeiten wie Hellsehen, das Übersetzen der Himmlischen Sprache oder das Empfangen von Informationen aus Vergangenheit und Zukunft.

Tianping war die erste Tian Gong-Praktizierende, die im Jahr 2003 den Tuo Tai Huan Gu-Prozess durchlief. Diese Erfahrung hat ihr nicht nur Heilung von jahrelangen körperlichen und seelischen Leiden gebracht – sie durfte vor allem die grenzenlose Liebe und Fürsorge der Meister des Universums spüren. Seitdem ist sie selbst Meisterin mit besonderen Fähigkeiten.

In sehr herzlicher Atmosphäre begleitet Tianping die Teilnehmenden in den Kursen durch die Energiearbeit. Ihr tiefer Wunsch ist es, dass bei allen Menschen die Fähigkeit zu lieben wieder erwacht und auf diese Weise innerer und äußerer Frieden einkehren kann. Die Liebe zu sich selbst und die Liebe, die wir den anderen geben, sind dabei untrennbar mit einander verbunden.